8 Digitaltrends im B2B Marketing, an denen kein Weg vorbeiführt

Der Mittelstand braucht digitale Markenführung

B2B-Kommunikation wird ja oft stiefmütterlich behandelt, wenn nicht gar von den B2C-Heroen milde belächelt. Dabei werden die nächsten großen Digitaltrends und Innovationen aus dem Mittelstand und dort vornehmlich aus dem B2B-Marketing stammen. Denn das heimliche Rückgrat der heimischen Wirtschaft steht vor großen Herausforderungen und Veränderungsprozessen.

 

Wohin die Reise im B2B-Marketing 2018 geht

Digitaltrends Reise

Quelle: freepik.com

Die großen Treiber und Beschleuniger für Innovationen sind 2018 neben der neuen DSGVO die Digitalisierung und Automatisierung in Marketing und Vertrieb.

Denn die letzte Bastion, die B2C noch für sich besetzt hält, fällt sukzessive: Die B2B-Kommunikationsprofis und speziell auch die flexiblen Mittelständler haben die Markenführung für sich entdeckt – und zwar die digitale Markenführung.

Das zieht sich über die verschiedensten Unternehmensbereiche bis hin natürlich zu Marketing und Vertrieb. Dort werden komplette Digitalstrategien entworfen und in einer Digitalroadmap stringent abgearbeitet – sozusagen als 5-bis-10-Jahres-Masterpläne, um sich am Markt und mit den neuen Gegebenheiten zu behaupten.

 

Die 8 wichtigsten Digitaltrends & Thesen 2018 für B2B-Marketing

  • Unternehmen, die es 2018 nicht schaffen, ihren Außendienst mit digitalen Beratungs- und Verkaufsapps (sogenannten Business Apps) auszustatten, werden bis 2025 von ihren Mitbewerbern verdrängt.
  • Fahrlässig unterwegs sind Unternehmen, die heute Webseiten, E-Mails und Shops a) nicht responsive umgesetzt haben, b) keine umfangreichen Service- und Interaktionsmöglichkeiten bieten und c) keine automatisierten Prozesse hinterlegt haben.
  • Unternehmen, die kein Budget für die Digitalisierung von Marke und Marketing bereitstellen, nehmen ihre Aufgabe nicht ernst.
  • Individualschnittstellen sind das A & O, um der Digitalisierung in Marketing und Vertrieb standzuhalten. Was bringen Standards, wenn Datenbanken damit nichts anfangen können?
  • Wer die Customer Journey nicht auf dem Schirm hat, kann seine Leads nicht am richtigen Ort antreffen.
  • Wer sich nicht intensiv mit seinen Buyer Personas auseinandersetzt, wird im B2B-Vertrieb wertvolle Potenziale liegen lassen.
  • Influencer-Marketing ist nicht nur ein Instrument im B2C.
  • Eine Leadmanagementkampagne ohne Lead-Scoring-Algorithmen ist wie ein Leben ohne Mops – möglich, aber sinnlos.

 

Fazit zu den Digitaltrends

Es müssen gar nicht alle Digitaltrends auf einmal sein: Konzentrieren Sie sich auf ein bis zwei Hauptthemen, die für Ihr Unternehmen Sinn machen. Am einfachsten ist das mit dem richtigen Partner. Kommdirekt verbindet starke Ideen und digitale Technologien zu einzigartigen Marketing- und Vertriebslösungen.

Sie möchten mehr zu den Digitaltrends, Leadmanagement, Business App und unsere Agentur wissen? Dann sichern Sie sich unser neues Digitalmagazin!